In verschiedene Beziehungen geht es oft um die Selbstbestimmung.

Bezeichne kein Teufelskreis, sondern ein Fehlverhalten seiner selbst und preist das alte Muster auf, als sei man verflucht, kein Entkommen und kein Verständnis für jeglichen Vernunft.

In wie fern kann man sich bewegen und behaupten, wenn man im Leben keine Erziehung hatte, keine Familie, keine Freunde (wenn überhaupt welche, dann waren es definitiv und absolut die falschen, die sich wie Paraziten andocken, einschleimen wie eine Schnecke 🐌, schmeicheln und zuckersüß kandieren). Fehlt noch on top ein Sahnehäupchen 🤕. 😈

Der Mensch lässt sich von seinen Schwächen leiten, wobei das als wohl Stärke in der heutigen, kollektiven (mein Lieblingswort) und pseudo (auch Lieblingswort) wissenschaftliche selbsternannten einzelner Darsteller einen vorgehalten und belehrt wird.

Die Augen ist das Fenster zum Verstand, zur Psyche oder Seele genannt 😈, die aber überlässt den Vortritt durch das verlockende, jegliche Erkenntnisse und Vernunft komplett ausschalten! Es existieren keine Konsequenzen mehr, die kommen könnte. Kurzschluss!!!

Vergisst all die Versprechungen, die man sowieso nicht einhalten kann/wird! Keinen Pseudo-Schwur oder die Tausend-Entschuldigungen und auch keine Ausreden! All dies sind nur Blasen, die in der Luft zerplatzen und die darin enthaltenen Infos sind für die Katz, wertlos, unbrauchbarer bull-shits, die man einfach entsorgt!!! Auch gerne in Vergessenheit geraten lassen, sei es bewusst oder nicht! ….löschen.

Wieviele Chancen gibst du jemanden? Wieviel Power hast du noch in dir, um Wiederholungstäter/-in immer wieder die Chancen nutzen zulassen – zu bekehren – sich besinnen?

Das Leben ist sehr kurz und die Jahre werden vergehen. Begründe, dass man jemand die Zeit nicht vergeuden und stehlen möchte.

Schade, auf diese Art und Weise zu kommunizieren, um bestimmte Personen, Kreisen zu erreichen. Diesen Weg wähle ich, weil auch ich soweit bin, die Belehrungs-Resistenz geworden ist. Lasse es auch nicht mehr zu. Gehe diesen Weg mich abzureagieren, weil man nicht erhört wird. Kein Selbstmitleid, sondern eine Feststellung, die nun verankert ist.

Ich benenne das Wort „mag, mögen“ nicht mehr so gerne, da ich von menschliche Falschheit und selbstsüchtigen zweibeinige Kreaturen die Nase voll habe, weil habe eher die Sympathie für die Tiere, auch wenn manche von ihnen Raubtiere sind und durch Hunger getrieben nach mir jagen würden. Klingt wieder nach Frustration – na klar, das ist es!

Sicherlich stellt sich ein Psychiater oder Psychologe die Frage, wenn man all das ließt, ob ich nicht ganz dicht bin?…🤔

Wie alle Menschen auf dieser Welt, hat der eine das extreme Erlebnis und andere wiederrum weniger. Beschwerlich, Entbehrungen hinnehmen, keine gute Kindheit ect…

Wenn man jeden auf die Couch beim Psychologen setzen würde, so denke ich, dass keiner von ihnen ohne Diagnose hinausgeht, ganz egal wie schwerwiegend oder leicht die sind. Aus tiefster Kindheit werden alles heraus gezogen, bis man nicht mehr aushält und fängt an zu erzählen. Es quält dich, es zerbricht in dir, schmerzt…deine Kehle, sie schmerzt und es fühlt sich an, als hat sich ein Kloß oder Stein darin festgesaugt. Du bildest dir noch ein, dass du erstickst und kannst nicht mehr schlucken.

Rede darüber, wenn das hilft. Schreibt darüber, wenn das hilft.

Zur Werkzeugleiste springen